B-Juniorinnen Bezirkspokal am 06.09.2015

denn wir verloren in der 1. Runde gegen den Bezirksliga-Neuling aus Nordwohlde mit 2:1. Keine Entschuldigung für die Niederlage war das Fehlen mehrerer Leistungsträger (Maren, Alissa, Helena), denn die Mannschaft, die auf dem Rasen stand, hatte trotzdem genug Qualität besessen, um die Gastgeber auszuschalten. Vor allem auch, weil unsere Spielerinnen Lucienne, Lena und Lilian einen guten Job verrichteten. Wir bestimmten von Anfang an das Spiel, konnten aber die vielen  individuellen Fehler im Defensivbereich nicht abstellen und auch kein Erfolgserlebnis in der Offensive verbuchen. Die meisten Angriffe auf das Nordwohlder Gehäuse wurden von uns durch die Mitte geführt, so dass die Heimelf nur kompakt stehen musste und dann viel Raum zum Kontern besaß. Diese Angriffe wurden bis zwei Zeigerumdrehungen vor dem Pausenpfiff eine Beute unserer Abwehr, doch dann ging das Heimteam nicht unverdient in Führung. Nach Wiederanpfiff das gleiche Bild, wir, als der noch amtierende Bezirkspokalsieger machte das Spiel, ohne zu nennenswerten Torchancen zu kommen und die Kreis Diepholzer Mädchen konterten. Der Rasen war trotz des vielen Regens gut bespielbar und das Geschehen spielte sich immer mehr in der Hälfte der Nordwohlder B-Mädchen ab. Einen Fehler von uns in der Vorwärtsbewegung (63.) nutzten die Gastgeberinnen wiederum für einen schnellen Gegenangriff, den sie erfolgreich zum 2:0 abschlossen. Der Drops war aber noch lange nicht gelutscht, denn jetzt wurde die Brechstange ausgepackt. Mitunter befanden sich 21 Spielerinnen in der Hälfte der Nordwohlder und Keeperin Annika spielte wie Manuel Neuer weit im Feld stehend mit. Es folgte ein wahrer Sturmlauf unsererseits, aber außer einem Alutreffer von Lydia wollte nichts zählbares dabei herausspringen. Kurz vor Ende (79.) der Partie spielte Charlotte einen scharfen Flachschuss auf das Tor und Lilian vollendete zum Anschlusstreffer. Die drei Nachspielminuten reichten aber nicht mehr aus, um sich wenigstens ins Elfmeterschießen zu retten. Aufgrund der kämpferischen Leistung in der zweiten Spielhälfte hätten wir uns das Unentschieden redlich verdient, aber es muss auch neidlos anerkannt werden, das der Gastgeber effektiver und cleverer war. Zur Mannschaft gehörten: Annika Monecke - Pia Schuster, Luisa Maß, Anna-Sophie Meyer, Lucienne Strege, Merit Stahn, Charlotte Witte, Lydia Braedikow, Laura Kuls, Tahnee Kintscher, Elisabeth Rasch, Lena Michailoff, Lilian Strege

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Vereinstermine

Meist gelesen

Schon gelesen?

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen