B-Juniorinnen - SV Eintracht Bückeberge-SVSB am 02.05.2015

 

Die erste Hälfte begann mit 15 Min. Verspätung, da die Schiedsrichterin wegen einer Autopanne zu spät kam. Wir kamen dadurch erst spät in Schwung und brauchten einen "Hallo Wach-Effekt", denn nach sechs Minuten wurde eine gegnerische Spielerin strafstosswürdig gefoult, der Tatort wurde aber von der schwachen Schiedsrichterin vor den Strafraum verlegt. Dieser Freistoß brachte nichts ein, aber danach lief der Ball besser durch unsere Reihen. Mit der nächsten Gelegenheit (8.) gingen wir verdient in Führung, Merit schlug einen Flugball diagonal auf den rechten Flügel zu Charlotte, die den Ball kurz mitnahm und in der Mitte Alissa bediente. Die ließ sich nicht lange bitten und netzte mit ihrem schwachen linken Fuß ins linke untere Eck ein. In der 26. Spielminute ließ die Torhüterin einen Schuss von Lydia nach vorne prallen und Alissa staubte mit ihrem ersten Doppelpack zum 0:2 ab. Danach schalteten wir einen Gang zurück, ließen uns vom "Gebolze" der Gastgeberinnen anstecken und verwalteten nur noch das Ergebnis bis zum Pausenpfiff. Nach Wiederanpfiff nahmen wir aber gleich wieder Tempo auf und kamen zum vorentscheidenden (44.) dritten Treffer durch Charlotte. Nach einer Stunde folgte der schönste Treffer des Spiels, denn aus ca. 25 m ließ Anna-Sophie einen "Hammer" aufs Bückeberger Tor ab, der für die Torhüterin unhaltbar unter der Latte einschlug. Der Drops war gelutscht, auch wenn die Gastgeberinnen durch eine Nachlässigkeit unserer gesamten Defensive zum Ehrentreffer kamen. Kurz danach verletzte sich Merit bei einem Zweikampf so schwer, dass sie nicht weiter spielen konnte und durch Laura ersetzt werden musste. Durch den kämpferischen Einsatz von Helena kam Anna-Sophie in Ballbesitz, steckte zu Charlotte durch und die ließ sich nicht zweimal bitten und vollendete zum 1:5 (75.). Der Torhunger war aber noch nicht gestillt, denn eine Minute vor dem Ende schoss Laura noch einmal aufs Bückeberger Tor, die Torfrau konnte diesen harten Schuss nur nach vorne abwehren und Charlotte nahm das Geschenk zu ihrem Dreierpack und Endstand von 1:6 gerne an. Zur erfolgreichen Mannschaft gehörten: Annika Monecke - Marilena Lange, Luisa Maß, Maren Wiggert, Anna-Sophie Meyer, Charlotte Witte, Merit Stahn, Lydia Braedikow, Alissa Lange, Helena Schröder, Laura Kuls

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Vereinstermine

Meist gelesen

Schon gelesen?

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen