B-Juniorinnen-TSV Bemerode 2 - SVSB am 14.03.2015

Unsere Flügelspielerinnen Lydia und Anna-Sophie wurden immer wieder durch ihre Mannschaftskolleginnen Merit und Charlotte schön in Szene gesetzt. Mit einbezogen wurde auch Mittelstürmerin Elisabeth, die für sehr viel Unruhe im Strafraum des Gegners aus Bemerode sorgte. Einziges Manko war, wie so oft, die Chancenverwertung. Nach dem ersten Viertel der Spielzeit wurde das Match dann vom TSV Bemerode 2, der mit einigen Anleihen aus der ersten Mannschaft (Niedersachsenliga) spielte, ausgeglichen gestaltet. Jetzt wurde auch mehr und mehr die Defensive um Kapitänin Luisa mit Ihren Außenverteidigerinnen Alissa und Maren gefordert. Mit einem 0:0 ging es in die Pause. Anders als noch gegen den biederen SSV Förste hatte dieses Spiel richtig gutes Bezirksliganiveau. Die Gastgeberinnen erzielten dann leider acht Minuten nach Wiederbeginn aus ganz heißer Abseitsposition die 1:0 Führung, doch wir ließen keineswegs den Kopf hängen, sondern versuchten über eine hohe Laufbereitschaft zum Ausgleich zu kommen. Dieser gelang nur wenig (56.) später durch den unermüdlichen Einsatz von Elisabeth, die eine Gegenspielerin zu einem Pressschlag zwang, der dann über die Torhüterin ins Tor flog. Die beiden Einwechselspielerinnen Marilena und Laura fügten sich nahtlos in die Mannschaft ein, so dass es zu keinem Substanzverlust kam. Nach dem bis dahin hochverdienten Ausgleich wurde nachgesetzt, wir wollten unbedingt gewinnen, um die "Rote Laterne" abzugeben, aber das offenbarte Konterchancen der Gastgeber. Jetzt schlug die Stunde von Torfrau Annika, die einige brenzlige 1:1-Situationen reaktionsschnell für sich entscheiden konnte. Bis 5 Min. vor Ende dieses intensiven Spiels hielt sie die gerechte Punkteteilung fest, aber dann gab es ein Missverständnis mit Luisa. Das nutzte eine Bemeroderin eiskalt aus und vollstreckte zur 2:1 Führung. Auch danach wurde noch weiter gekämpft und versucht das Remis zu erzielen, aber leider reichte die noch verbleibende Zeit nicht mehr aus. So blieb es bei der ungerechten Nullpunkte Ausbeute. Einziger Trost war die Tatsache, dass man durch das bessere Torverhältnis die "Rote Laterne" an den TSV Bückeberge (0:8 Verlierer gegen Eintracht Hannover) abgab. Zur Mannschaft gehörten: Annika Monecke - Alissa Lange, Marilena Lange, Anna-Sophie Meyer, Luisa Maß, Maren Wiggert, Charlotte Witte, Merit Stahn, Lydia Braedikow, Elisabeth Rasch, Laura Kuls

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Vereinstermine

Meist gelesen

Schon gelesen?

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen