Bezirkspokal Juniorinnen

Für die Gegner von Marco Streges C-Juniorinnen von der TSG Ahlen hat sich die weite Anfahrt aber gelohnt. Wie erwartet präsentierte sich aus Hannovers Frauen- und Juniorinnenfußball-Hochburg ein absolutes Spitzenteam. Torhüterin Lilian Strege hatte über die gesamte Dauer der Begegnung reichlich zu tun. Zusammen mit ihren aufopferungsvoll kämpfenden Vorderleuten verhinderte sie das Schlimmste, und mit dem 0:3-Halbzeitstand konnten alle leben.

Nachdem Wechsel und vielen Umstellungen trauten sich die Balgerinnen auch einige Male in die Offensive und erspielten sich Möglichkeiten. Neben Julia Geflitter konnte hierbei auch Neuzugang Tahnee Kintscher ihre anfängliche Nervosität ablegen und ihr Potential andeuten. Die chnellen und ballsicheren Gäste nutzen die ich bietenden Räume und konnte das Ergebnis auf 0:8 ehöhen. Für unser team bleibt aber die positive Erkenntnis, dass man mit den Besten des Jahrgangs phasenweise mithalten kann und dass die Mädchen um eine wertvolle Erfahrung reicher sind.

Kader : Lilian , Isabel , Lisa , Laura , Synje , Tahnee , Fini , Anna , Lena , Julia , Alex , Louisa und Jana

 

Die B-Juniorinnen von Trainer Christian Krause hatten es mit den Mädchen aus Deckbergen-Schaumburg zu tun und den zahlreichen Zuschauern bot sich eine gutklassige und vor allem spannende Partie.
Die Anfangsphase gehörte dann klar dem SVSB, die Mädels agierten druckvoll und sehr kompakt, auch wenn die letzte Konsequenz zum Torabschluß noch ein wenig fehlte. Mit zunehmender Dauer kam auch Blau-Rot-Weiß besser ins Spiel und die SVSB-Defensive wurde mehr gefordert, was aber mit Bravour gelang.
Schon in der ersten Halbzeit, Torchancen auf beiden Seiten, doch beide Torhüterinnen, waren zuverlässige Rückhalte für ihre Teams. Die intensive und offene Partie sollte auch in der zweiten Halbzeit nichts von ihrer Rassigkeit einbüßen.
Die Spannung nahm zu, was den Spielerinnen kaum anzumerken war, denn Unruhe oder Nervosität? Fehlanzeige. Mit Konzentration und Geduld, wurde einfach weitergepielt. So kam es, wie es kommen mußte: Nach Ablauf der regulären Spielzeit stand es noch immer 0:0, so daß die Entscheidung vom Punkt herbeigeführt werden mußte.
Nachdem dann Alissa und Charlotte sicher verwandelten und Anna die jeweils ersten beiden Versuche der Gäste souverän entschärfen konnte, kam dann doch noch mal Spannung auf. Luisa, die sicher traf und Anna, die dann den entscheidenden Schuß parierte, machten den Triumph perfekt.
Die Mannschaft hat sich damit für den großen Aufwand und das tolle Spiel belohnt, das eigentlich keinen Sieger verdient hätte, da auch unsere Gäste viel geleistet haben.
Wenn überhaupt jemand an diesem schönen Abend hervorzuheben ist, aus einem sehr gutem Spiel, ist es Anna, die sich ungewohnter Weise im Tor hervorragend geschlagen hat. Insgesamt aber großes Kompliment an die gesamte Mannschaft!
Insebesondere auch für das charakterlich starke, respektvolle Verhalten nach dem Abpfiff unseren Gästen gegenüber, die sich als faire (unglückliche) Verlierer zeigten.

Letzte Änderung am Sonntag, 05 Oktober 2014 06:52

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Vereinstermine

Meist gelesen

Schon gelesen?

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen