Frauen Landesliga 2. Spieltag

Die Heimelf plagte einige Personalsorgen. Im Vergleich zum letzten Spiel gegen den TSV Achtum/Einum fehlten sieben Spielerinnen. Stefanie Rettbrecht und Kerstin Hogrefe, beide aus der Zweitvertretung, spielten die kompletten 90. Minuten durch und machten ihre Aufgaben gut.

Das Spiel begann zerfahren, beide Mannschaften waren unkonzentriert und zunächst konnte kein Team Überhand gewinnen. Schon in der 15. Minute ging der Gast in Führung. Dorothea Eichhofer machte in der 23. den Ausgleich und nur zwei Minuten später erzielte Elisa Michaelis das 2:1. Die Führung hielt aber nicht lange an, denn wieder nur zwei Minuten später kam der Gast aus Lembruch zum Ausgleich. Die Heimelf hatte Probleme ihr sonst so sicheres und ansehnliches Aufbauspiel durchzusetzen, da die Lembrucher sich kämpferisch gut dagegen wehrten. Mit dem 2:2 ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel macht der Vizemeister der abgelaufenen Saison Druck und Denise Lemke erzielte in der 56. Minute das verdiente 3:2. Den Lembrucher gelang es jedoch immer wieder durch die etwas unsicheren Abwehrreihen der Balgerinnen durchzustoßen. Es sprang jedoch nichts Zählbares heraus. Gleiches Spiel im Sturm der Heimelf. Einige hundertprozentige Chancen blieben ungenutzt. Sarah Brüning macht per Kopf nach schöner Ecke von Carmen Herzog das 4:2 und stellte somit den Endstand her.

Kein schöner Sieg des SVSB, aber insgesamt gesehen ist er verdient und die Balgerinnen bleiben im dritten Spiel der Saison ungeschlagen.

Aufstellung:Rettbrecht - Schünemann, Hogrefe, Reiß - Merle Meyer (46. Marie Meyer), Lemke (88. Merling), Haumann, Brüning, Glandorf - Michaelis (73. Herzog), Eichhofer

 

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Vereinstermine

Meist gelesen

Schon gelesen?

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen