M.Lüdemann

M.Lüdemann

1.Frauen Saison 2016/2017

Wiederum stand die mittlerweile siebte Saison der Frauenmannschaft in der Landesliga (und 10. Saison auf Bezirksebene insgesamt!) im Zeichen des Umbruchs. Personelle Verluste wegen Studium und Beruf, aber auch ganzjährige Pausen aufgrund von Auslandsaufenthalten, waren einmal mehr mit den nachrückenden Spielerinnen aus den B-Juniorinnen auszugleichen. Auch wenn der SVSB bei diesem Procedere mittlerweile Erfahrung hat, war der Verein froh, dass man diese anspruchsvolle Aufgabe in die Hände eines erfahrenen und bewährten Trainerstabes legen konnte. Jürgen Michaelis stieg nach kurzer Pause wieder ein und bildete mit Helmut Stratmann, dem letztjährigen Trainer der aufrückenden B-Juniorinnen, das Trainergespann. Für „besondere“ Aufgaben, wie Fitness und Koordination, aber auch die Gestaltung eines abwechslungsreichen Wintervorbereitungstrainings, war weiterhin Sabine Sieling zuständig. Als wichtige Unterstützung für Trainer und Mannschaft fungierte wiederum Wolfgang Artman als Betreuer.

Bereits ab der Vorbereitung deutete sich an, dass diese Saison für die SVSB-Damen unter schwierigen Vorzeichen steht. Gleich mehrere Dauerverletzte waren zu beklagen, auf die während der ganzen Saison verzichtet werden musste. Auch Winterzugang Sarah Brüning, die vom SV Werder Bremen zurück nach Balge wechselte, erlitt nach wenigen Spielen, denen sie eindrucksvoll ihren Stempel aufdrückte, eine schwere Knieverletzung und wird noch länger fehlen.

Dieses Verletzungspech verfolgte die Mannschaft über die ganze Saison mit weiteren Ausfällen bis zum Ende der regulären Serie. Die Mannschaft und ihre Trainer ließen sich dadurch aber nicht entmutigen und steckten die Rückschläge weg. Neben Annika Monecke als sicheren Rückhalt im Tor (und als Strafstoßschützin) lastete in der Offensive wieder viel auf den Schultern von Lea Duschneit. Da sich die Qualitäten der Letzteren mittlerweile rumgesprochen haben, war es wichtig, dass besonders Megan Gehre als Torschützin und die ganze Mannschaft „im Kollektiv“ mehr Verantwortung übernommen haben. Dies ist im Verlauf der Saison nicht nur den etablierten Spielerinnen um Elisa Michaelis und Kathi Schünemann gelungen, sondern auch besonders den spielstarken ehemaligen B-Juniorinnen.

Eigentlich hätte man unter diesen Bedingungen mit dem erreichten Platz im unteren Mittelfeld der Tabelle (Platz 9) zufrieden sein müssen, zumal zu den dahinterliegenden Rängen, die den sicheren Abstieg oder Relegation bedeuten, ein komfortabler Vorsprung herausgespielt wurde. Unerklärlich ist dabei die in diesem Jahr eklatante Harmlosigkeit des SVSB auf fremden Plätzen. Mit lediglich einem Sieg (im letzten Auswärtsspiel beim abgeschlagenen Schlusslicht aus Lauenhagen) war der SVSB über die ganze Saison ein gern gesehener Gast, der nicht mit „Geschenken“ geizte. Dagegen war die Mannschaft in der Birkenhainarena fast unbezwingbar und holte dort 21 der 26 Punkte der Saison.

Leider rächt sich nun nach dem eigentlichen Ende der Saison, dass man gerade auswärts aufgrund der Verletzungsmisere, aber auch wegen einiger individueller Flüchtigkeitsfehler, gerade auswärts nicht ein paar Pünktchen mehr gesammelt hat. Denn durch den überraschenden Abstieg zweier hannoverscher Vereine aus der Oberliga erhöht sich erstmals die Zahl der Absteiger aus unserer Landesliga auf drei Mannschaften, der vermeintlicher sichere 9. Tabellenplatz des SVSB ist plötzlich der Relegationsplatz. Erst nach Pfingsten wird deshalb die Mannschaft noch einmal nachsitzen müssen, um den Klassenerhalt gegen die Zweitplatzierten der Bezirksligen sicher zu machen.

 

Unabhängig, ob dies gelingt, bleibt nicht nur die Mannschaft im Wesentlichen zusammen, auch der Trainerstab hat frühzeitig signalisiert, den begonnenen Umbruch weiter voranzubringen. Mit Nermin Scheicho kam der erste Neuzugang bereits im Verlauf der Rückrunde der abgelaufenen Saison. Dazu kommen zurückkehrende Studentinnen und „Weltenbummlerinnen“ und die Integration von Juniorinnen wird fortgesetzt.

Neue Trikots für die SVSB-Landesliga-Frauen

Die Firma Elektro-Gehre aus Marklohe-Lemke stattet die Frauen des SV Sebbenhausen/Balge mit einem neuen Trikotsatz aus. Dabei ist dies kein Sponsoring, wie jedes andere. Die Töchter von Inhaber Thomas Gehre, Victoria und Megan, gehören beim SVSB zur Gründungsmannschaft der Frauen-Abteilung vor 10 Jahren, hatten nach ihrem Wechsel vom TSV Lemke zuvor auch schon in den neu gegründeten Mädchenmannschaften der Balger gespielt. Die beiden Allrounderinnen begannen ihre Karriere als Torhüterinnen, Vicky ist in der vergangenen Saison noch einige Male auf dieser Position eingesprungen, ist aber auch eine wertvolle Defensivspielerin. Zurzeit tritt sie wegen ihrer Ausbildung etwas kürzer. Megan hat sich im Laufe der Jahre als Offensivspielerin durchgesetzt, gehört mittlerweile zu den Haupttorjägerinnen der Landesligamannschaft des SV Sebbenhausen/Balge.

Das Bild zeigt die neu eingekleidete Mannschaft um Megan Gehre (sitzend ganz rechts) mit dem Sponsor Thomas Gehre (stehend ganz links) und dem Trainerteam Jürgen Michaelis (neben Gehre), Co-Trainer Helmut Stratmann (stehend ganz rechts) und Betreuer Wolfgang Artmann (stehend, 2. von rechts)."

Alte Herren Saison 2016/2017

Trotz Abgänge (Duddenhäuser) und neuer 3. Herren zog die Mannschaft die Saison durch

Die Altherren würde zum Saisonende 2015/ 2016 mit nur 8 Punkten Tabellenletzter. Auf die Gastspieler aus Duddenhausen müsste man danach auch verzichten, denn diese haben sich mit Hoya und Hoyerhagen zu einer Spielgemeinschaft zusammengeschlossen. Trotzdem brachte Spielertrainer Michael Heise für die Saison 2016/ 2017 erneut eine 11er Mannschaft auf den Platz. Es ist zwar etwas knapp an Leuten aber es kam man mit nur zwei nichtangetretenen Spielen aus. Am Ende belegte man einen 9. Platz

3.Herren Saison 2016/2017

Ersten Auftritt einer Drittvertretung souverän gemeistert

Am 20.08. um 18 Uhr startete das Projekt 3. Herren in Balge gegen Holtorf. Das erste Mal in der Vereinsgeschichte meldete der SVSB eine 3. Herrenmannschaft an. Auch wenn der Start oft holprig verlief und man mit zwei Niederlagen in die Saison startete, so wuchs die Mannschaft trotz häufig wechselndem Personal zusammen und schaffte es nach einigen Heimsiegen am 16.10. auch endlich zum ersten Auswärtspunkt gegen die SG Hassel 3/Hämelhausen 2.

Zur Mitte der Saison pendelte man sich allmählich mit stetigen Siegen und Unentschieden im Tabellenmittelfeld ein. Auch personell, was im Vorfeld der Saison eine der größten Sorgen war, ist man auch durch Neuzugänge wie Sebastian Laufer, Marco Krenz und den zum Ende der Saison in den Herrenbereich aufrückenden Jugendspieler Finn-Ole Meyer und John Schröder immer besser aufgestellt. Somit sind sogar die gelegentlich auftretenden 4-Fach Belastungen für den Herrenbereich zu bewältigen, wenn es gilt alle 3 Herrenmannschaften, sowie die Alte Herren gut durch einen Spieltag zu bringen. Auch untereinander passt dort die Unterstützung, nicht selten wurde die 3. Herren von Spielern der Alten Herren unterstützt, wenn es doch mal etwas enger wurde.

Zusammenfassend können die Mannschaft und das Trainerteam um Michael Vogel, Janik Bartz und Michael Kemnitzer sicherlich sehr zufrieden mit der Premierensaison sein. Diesen Grundstein gilt es nun zu nutzen, um die Mannschaft in der 3. Kreisklasse Nord zu etablieren und vielleicht auch schon in der kommenden Saison mal einen Blick an die Tabellenspitze wagen zu dürfen.

1.Herren Saison 2016/2017

Trotz ansprechender Leistungen muss das Team den schweren Gang in die Kreisklassen antreten

Eine gebrauchte Saison erlebte die 1. Herren. Am Ende steht der Abstieg aus der Kreisliga.
Die Saison startete schleppend. Nach einem Unentschieden zum Saisonauftakt in Haßbergen folgten vier Niederlagen am Stück. Unter anderem verlor man in der 1. Runde des Kreispokals. Am 5. und 6. Spieltag konnten endlich zwei Siege eingefahren werden. Bis zum Ende der Hinrunde konnten lediglich drei weitere Punkte durch Unentschieden geholt werden. So fand man sich bereits zum Ende der Hinrunde auf einem Abstiegsplatz wieder.

Das Jahr 2017 startete ebenfalls nicht optimal. Zwei Niederlagen gab es gleich zu Beginn. Nach einem Punktgewinn in Stöckse folgte im April eine kleine Serie. Durch drei Siege am Stück keimte etwas Hoffnung auf, welche jedoch durch zwei hohe Niederlagen gedämpft wurde. Einen starken Saisonabschluss gab es dann aber doch noch mit zwei Siegen gegen Marklohe und Haßbergen. Am Ende der Saison muss man leider den Gang in die 1. Kreisklasse antreten.

Es gilt nun in der Vorbereitung auf die neue Saison Kraft zu sammeln und die Abgänge zu kompensieren. Besonders schmerzen werden die Abgänge von Torben und Christoph Struß. Torben sucht eine neue Herausforderung und wechselt zum SC Marklohe. Christoph muss leider aus gesundheitlichen Gründen aufhören. Wir wünschen beiden für die Zukunft alles Gute!

Schiedsrichter Saison 2016 / 2017

Wie gewohnt konnten auch im letzten Jahr die Jugendhallenrunde, Vorbereitungsspiele, sowie die Sportwerbewoche von unseren Schiedsrichtern besetzt werden. So waren wir mit Luisa Maß, Maxi Wölk, Joshua Cebib, Sven Hatesohl, Uwe Pössel und Janik Bartz gut aufgestellt.

Joshua Cebib, Luisa Maß und Maxi Wölk haben sich aufgrund von Studium, Abivorbereitung und Ausbildung eine Pause vom Spielbetrieb genommen. Dafür kam als Verstärkung ein alter Bekannter zurück in die Schiedsrichtersparte. Tim Papenhausen (ab 2002 bereits 8 Jahre dabei gewesen) ist als Wiedereinsteiger seit Mitte November wieder im Einsatz. Damit erfüllen wir auch weiterhin die Vorgaben und haben keine Punktabzüge zu erwarten.

Schiri !  Foul !  Abseits !

Ausrufe von emotionsgeladenen Zuschauern bei einem Fußballspiel.

Völlig in Ordnung – sage ich.

Wer dagegen pöbelt und beleidigt missachtet das Fair-Play.

Schluss damit, denn Fußball ist letztlich immer noch ein Spiel !!!

 

Eckard Jaeschke, SR-Obmann

Freitag, 16. Juni 2017
ab 19.00 Uhr
SVSB-Volksbank-Cup-Endspiel 2017
Gewinner Goldener Amboß  -  Gewinner Torjäger-Kanone
 
Samstag, 17. Juni 2017
ab 11.00 Uhr
Bezirksmeisterschaften D-Juniorinnen
ab 11.00 Uhr
Kaffee & Kuchen/Brötchen
ab 15.00 Uhr
Kreisauswahlfußballturnier Juniorinnen
ab 15.30 Uhr
Einlagespiel der 1. Frauen
ab 18.00 Uhr
Völkerballturnier der Sponsoren und ortsansässiger Firmen und Vereine
ab 20.30 Uhr
Beatabend für Jung und Alt auf dem Festzelt
 
Sonntag, 18. Juni 2017
ab 11.00 Uhr
Frühschoppen auf dem Festzelt
ab 11.00 Uhr
Bezirksmeisterschaften D-Junioren
ab 11.00 Uhr
Kaffee & Kuchen/Brötchen
ab 15.00 Uhr
Fußballturnier der G-Junioren
ab 16.00 Uhr
Einlagespiel der A-Jugend
 
Montag, 19. Juni 2017
ab 17.30 Uhr
Fußballturnier der E-Jugend
ab 18.30 Uhr
Fußballturnier der D-Jugend
 
Dienstag, 20. Juni 2017
ab 18.00 Uhr
Fußballturnier der F-Jugend
ab 18.30 Uhr
Fußballturnier der 2. und 3. Herren
 
Mittwoch, 21. Juni 2017
ab 17.30 Uhr
Fußballturnier der E-Juniorinnen 
ab 18.30 Uhr
Fußballturnier der D-Juniorinnen 
ab 18.30 Uhr
Fußballeinlagespiel der 1. Herren
 
Donnerstag, 22. Juni 2017
ab 19.00 Uhr
Fußballturnier der 2. Frauen (7er-Teams)
ab 19.00 Uhr
Fußballturnier der Alten Herren (7er-Teams)
 
Täglich geöffnet: (Zeiten siehe Aushang)
 
Grillstation
Getränkestation
 
Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg, 
 gutes Wetter und jede Menge Spaß !
   
Der Vorstand
SV Sebbenhausen/Balge

Tischtennis Jugend Saison 2015/2016

Auch in der vergangenen Saison konnte der SVSB mit einer Jugendmannschaft am Punktspielbetrieb teilnehmen, Marlin Meyer, Bjarne Schröder, Nils Lackmann, John Schröder sowie Kai Schöbitz schafften mit der Mannschaft in der Hin- und Rückrunde jeweils den 5. Platz. Marlin Meyer, Bjarne Schröder und Nils Lackmann beendeten die Rückrunde mit einem positiven Spielergebnis.

Tischtennis Herren Saison 2015/2016

In der Saison 2015/2016 hatte es die Herrenmannschaft  mit einer sehr starken Staffel zu tun. Viele Mannschaften verzichten freiwillig auf den Aufstieg in die nächsthöhere Klasse, da dann mit 6 anstatt mit 4 Spielern gespielt werden  muss. Die 4 Stammspieler Lars Hüneke, Arndt Hoting, Torsten Zander und Volker Wohlers hatten am Ende alle ein positives Spielergebnis. Lars Hüneke hat in der ganzen Saison sogar nur 2 Spiele verloren. Auch in diesem Jahr haben die Hobby-Spieler des MTV Schweringen die Mannschaft tatkräftig  unterstützt. 

Ausflug nach Asendorf

Am 13.4.2016 haben 15 Frauen der Seniorengymnastikgruppe die Molkerei Asendorf besichtigt. Alle waren erstaunt, wie viele Produkte dort hergestellt werden. Es konnte beobachtet werden, wie der leckere Sahne-Schichtkäse per Hand verpackt wurde und wie die Kräuterbutter aus der Verpackungsmaschine fiel. Zum Schluß konnten die Produkte verkostet werden und geben den Durst gab es Buttermilch. Wir erhielten viele neue Informationen über den Weg der Milch von den Kühen der Region bis zum fertigen Produkt. Danach ging es weiter zum "CaHeu" nach Schweringen. Nach Kaffee und Kuchen stellte uns Herr Wappler das Heuhotel vor. Der große Dachboden des Gebäudes bietet viel Platz auf einem dicken Heulager. Wer das Heu nicht liebt, kann auch in von Herrn Wappler selbstgebauten Hochbetten übernachten.

Seite 5 von 11

Meist gelesen

Schon gelesen?

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen