1. Frauen - Spieltag 19.08.17

SC Deckbergen-Schaumburg - SVSB  5 : 4 (3 : 2)

Am vergangenen Samstag galt es für die Balger Damen, die hohe Niederlage des vergangenen Wochenendes gegen Hannover 96 abzuhaken und sich mit einer Mannschaft vermeintlich ihren Niveaus zu messen. So traten sie motiviert aber beim SC Deckbergen-Schaumburg an, um den ersten Sieg der jungen Saison einzufahren. Unterm Strich mussten sie jedoch trotz zweimaliger Führung gnadenloser Effektivität vor dem Tor die wichtigen drei Punkte durch eine bittere 4:5 (2:3) Niederlage geschlagen geben.


Die Heimelf zwang den Balgern wie gewohnt eine unschöne Spielart auf, die durch lange Bälle auf einzelne Leistungsträger geprägt ist. Obwohl ihnen diese Taktik der Deckbergerinnen mehr als bekannt ist, konnten sie aber den langen Bällen auf rechts außen zunächst nicht richtig Herr werden und das Geschehen spielte sich vornehmlich im Mittelfeld ab. Die Balger passten sich der Spielweise an und so kam es zur ironischen Fügung, dass Lea Hanna Duschneit nach langem Ball durch Kapitänin Schünemann diesen ins Tor manövrieren konnte. Die Freude währte jedoch nicht lang, denn in der 25. Spielminute klingelte es sodann im Gegenzug zum ersten Mal im Kasten der Blau-Weißen. Ein hoher Ball direkt unter die Latte konnte von der neuen Torfrau Theresa Engel nicht abgewehrt werden und landete im Netz. Trotz des Rückschlages versuchten sie, sich nicht unterkriegen zu lassen und hielten dagegen.

Nachdem Duschneit per Freistoß in der 32. Minute erneut die Führung bescherte, wendete sich das Blatt und es klingelte noch vor der Halbzeit zwei Mal im Tor der Gäste.
Die konstruktive Halbzeitansprache von Trainer Jürgen Michaelis trug Früchte, sodass in der zweiten Hälfte das Spiel anders gestaltet werden konnte. Sebbenhausen gelang es endlich, dem Gegner ihre Spielweise aufzuzwingen und begangen zu kombinieren. Sobald die sie damit begonnen hatten, den Ball im Mittelfeld laufen und die Situationen spielerisch lösten, konnte man das klare spielerische Übergewicht bemerken und Deckbergen konnte wenig dagegenhalten.
Dennoch viel der Treffer auf der anderen Seite und Deckbergen erhöhte auf 4:2. Erneut aufgeweckt drehten die Gäste auf und erzielten innerhalb von zwei Minuten den Anschluss- und Ausgleichstreffer (72./74.).
Im weiteren Verlauf legten sie alles auf einen Punktgewinn und waren weiter ambitioniert, den Sieg einzufahren. In der 86. Minute wurde dieses Begehren jedoch unglücklich durch den Führungstreffer der Kreis-Schaumburger zunichte gemacht und Balge musste erneut eine Niederlage hinnehmen. In der sehr stark besetzten Liga war dieses Spiel immens wichtig, liefert dennoch wichtige Erkenntnisse, auf die es aufzubauen gilt.


Engel – Sievers (80. Juschkat), Schünemann, Wiggert – Glandorf, Maß, Duschneit, Kraft, Scheicho – Kintscher, Michaelis

zum Spiel auf fussball.de

 

 

Letzte Änderung am Montag, 21 August 2017 19:41

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Vereinstermine

Meist gelesen

Schon gelesen?

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen