1. Herren - 20. Spieltag am 29.04.18

SV BE Steimbke II - SV Sebbenhausen/Balge I      3 : 0 ; (1 : 0)

Nach dem überraschenden Rücktritt von Trainer Dirk Maß am Samstag wurde das Team von Tim Papenhausen betreut. Gegen den Meisterschaftsfavoriten war von Beginn an nichts zu holen, dennoch präsentierte sich unsere Mannschaft nicht schlecht und zeigte viel Einsatzbereitschaft. Gegen schwächere Gegner ist mit dieser Einstellung sicher was zu holen – und das ist auch dringend nötig. Erschwerend kommt jetzt noch die Verletzung von Keeper Tim Grafe hinzu – mal abwarten, wie schlimm es ist.


Zum Spiel: Steimbke setzte unsere Elf sofort unter Druck und hatte gute Einschussmöglichkeiten. Allein Carlos-Alberto Berg hätte in der ersten Viertelstunde bereits dreimal einnetzen könne – doch immer wieder wurde er im letzten Moment noch geblockt. Auch Keeper Tim Grafe zeichnete sich immer wieder mit starken Paraden aus. So dauerte es bis zur 20. Minute, bis es dann doch einschlug. Tobias Stuke stand nach einer Ecke am langen Pfosten völlig blank und traf direkt zur 1:0-Führung. In der Folge verpassten es die Hausherren das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Die erste Möglichkeit unserer Mannschaft erst kurz vor dem Pausenpfiff. Mirko Jaeschke zog vom 16er ab – knapp vorbei (42.). So blieb es bei der knappen Halbzeitführung für Steimbke.
Nach dem Wechsel blieben die Hausherren am Drücker. Carlos-Alberto Berg machte mit dem 2:0 kurz nach Wiederanpfiff fast schon alles klar, als er freistehend flach aus 16 m zum 2:0 traf (50.). Allerdings verflachte die Partie anschließend und es ging nicht mehr so rasant zu. Unsere Mannschaft war auf Schadensbegrenzung bedacht und Steimbke spielte es jetzt locker runter. Ole Wesemann traf dann doch noch per Kopf zum 3:0-Endstand (78.). Schlimmster Wermutstropfen neben der Niederlage ist aber sicher der Ausfall von Tim, der sich kurz vor Schluss im Zweikampf am Schienbein verletzte.
Am Donnerstag geht’s schon weiter im Heimspiel gegen Wechold und am Sonntag das Rückspiel gegen Holtorf. Bei zwei Siegen sieht die Welt dann schon wieder besser aus – also “Glück auf“.

Aufstellung:

Tim Grafe (verletzt raus, dafür Philipp Bergmann ins Tor 84.) - Lauritz Plüschke (Jens Eschenhorst 58.), Viktor Tabler, Jan-Hannes Michaelis, Mirko Jaeschke, Achim Juschkat (Philipp Bergmann 46.), Arne Geppert, Michael Kemnitzer, José-Alberto Berg, Max Grulke, Christoph Struß (Florian Wesling 74.)

Torfolge:

1:0 (20.) Tobias Stuke
2:0 (48.) Carlos-Alberto Berg
3:0 (78.) Ole Wesemann

Tabellenstand: Platz 11 mit 40:45 Toren und 22 Punkte

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Vereinstermine

Meist gelesen

Schon gelesen?

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen