1. Herren - 24. Spieltag am 10.04.16

SV Sebbenhausen/Balge I – SV Inter Komata Nienburg I      6 : 2 ; (1 : 1)

Den klaren 6:2-Erfolg überschattete die schwere Verletzung des Inter-Spielers Hasan Bayval, wobei sogar der Notfall-Hubschrauber angefordert wurde, da Verdacht auf Schädelbruch bestand. Die Aktion, die zur Verletzung führte war eher unscheinbar. Am Ende stand aber ein verdienter Sieg der Gastgeber zu Buche.
Sebbenhausen begann mit Elan und ein Lupfer von Dennis Strecker, der knapp drüber ging, hätte bereits zum Erfolg führen können (2.). Die Gäste aus der Kreisstadt setzen aber sofort zum Gegenangriff über und kamen durch Merdal Boran auch umgehend zur Führung (5.). Balge tat sich schwer trotz Feldüberlegenheit. Serdal Celik tauchte frei vor dem SVSB-Keeper Dennis Meyer auf, doch der parierte per Fußabwehr (27.). Dann der etwas glückliche Ausgleich. José-Alberto Berg zog nach Zuspiel Marcel Peimann einfach mal ab und der Ball schlug unhaltbar für Inter-Keeper Irfan Boran oben links ein (27.). Jetzt hätte man das Ergebnis ausbauen können, denn einige starke Kombinationen brachten gute Möglichkeiten hervor -  allesamt wurde sie aber zu leichtfertig vergeben. In den letzten Minuten der ersten Hälfte kam Inter wieder besser auf und machte Druck – richtige Chancen kamen aber auch nicht heraus. Es ging mit 1:1 in die Kabinen.
Nach dem Wechsel verflachte die Partie. Viele Fehlpässe dominierten das Geschehen. Nach einen Eckball prüfte Bekir Avanas per Kopf Keeper Meyer, doch der bleib Sieger und lenkte das Leder über die Latte (60.). Die Aktion war ein Weckruf für die Partie, denn es wurde wieder intensiver. Carlos-Alberto Berg nutzte dann ein Zuspiel von Marcel Peimann und traf aus der Drehung zum 2:1 (69.). Es bleib aber weiter auf des Messers Schneide und die Zweikämpfe wurden bissiger. Ibrahim Gündüz stoppte Carlos Berg und musste mit Gelb/Rot vom Platz (78.). Kurz danach gab es den folgenschweren Zweikampf, in dem Hasan Bayval liegen blieb und raus musste. Aus der mehrminütigen Unterbrechung kam Sebbenhausen in Überzahl wieder besser heraus und legte durch Carlos-Alberto Berg nach (81.). Mit dem 4:1 durch Nino Friebe war die Vorentscheidung gefallen (85.). Merdal Boran verkürzte zwar noch auf 2:4 (88.), doch Carlos-Alberto Berg machte mit seinen Toren drei und vier alles klar  für den am Ende doch klar verdienten 6:2-Sieg.


Aufstellung:

Dennis Meyer - Sascha Grundmann, Nino Friebe, Andreas Kurowski (Lauritz Plüschke 90), Achim Juschkat, Jens Eschenhorst, Marcel Peimann, Carlos-Alberto Berg, José-Alberto Berg (Max Grulke  87.), Dennis Strecker (Arne Geppert 57.), Luis Schuster


Torfolge:

0:1 (  5.) Merdal Boran
1:1 (27.) José-Alberto Berg
2:1 (69.) Carlos-Alberto Berg
3:1 (81.) Carlos-Alberto Berg
4:1 (85.) Nino Friebe
4:2 (88.) Merdal Boran
5:2 (90.) Carlos-Alberto Berg
6:2 (91.) Carlos-Alberto Berg

Besonderheit:

Gelb/Rot für Inter Spieler Ibrahim Gündüz (78.) und schwere Verletzung Hasan Bayval (80.)

Tabellenstand:

Platz 11 mit 47:63 Toren und 28 Punkten

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Vereinstermine

Meist gelesen

Schon gelesen?

Zum Seitenanfang